Webdesign & Webgestaltung

professionelle homepage gestalten lassen - ohne fehler Webgestatltung und Webdesign Blog von Bitskin Berlin Webdesign oder auch Webgestaltung umfasst die visuelle, die funktionale und natürlich strukturelle Gestaltung von Webseiten. Die technische Implementierung von Webseiten wird dagegen als Webprogrammierung oder Webentwicklung bezeichnet. Bestandteil der Webprogrammierung sollte immer auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) sein. Trends, Nogos, Tipps & Tricks zum Thema Webdesign findet Ihr in dieser Kategorie. Erfahrungen von Webdesignern und Studien über Design Trends und Ihre SEO Verträglichkeit. Webdesign aus Berlin? Dann mit derr Bitskin Internetagentur!

Sie wollen eine neue Website erstellen lassen? Dann fragen Sie uns: Angebotsanfrage.
Einige Referenzen finden Sie hier: Webdesign Portfolio.

Bitskin » Webgestaltung & Webdesign

WordPress und Full Site Editing

Im Oktober 2019 hat WordPress die Version 5.0 veröffentlicht. Die größte Änderung dabei war der neue Gutenberg-Editor. Der Gutenberg-Editor baut auf eine blockbasierte Benutzeroberfläche. Den Nutzern soll es dadurch erleichtert werden, Inhaltslayout flexibel zu gestalten.

Inzwischen sind wir bei der Version 5.8 angekommen. WordPress ist den Weg weitergegangen und ermöglicht inzwischen ein Full Site Editing. Das ist jedoch kein abgeschlossener Prozess. WordPress arbeitet weiter an der Verbesserung und Optimierung des eigenen Editors.

Absprungrate hoch? Aufenthaltsdauer kurz? Warum Besucher Deine Website verlassen!

Wer eine hohe Absprungrate oder nur eine kurze Aufenthaltsdauer auf seinen Websites verzeichnet, der kann ein Problem haben. Vielleicht sind die Besucher von der Seite nicht angetan? Zehn Sekunden, mehr Zeit bleibt im schnelllebigen Internet nicht, um einen Besucher von der Website zu überzeugen! Mit dem schnellen Internet ist eine Seite schnell verlassen und die Konkurrenzseite geöffnet. Es bleiben nur diese 10 Sekunden vom Klick auf die Website bis zum Gehen oder Bleiben. Kann deine Website überzeugen? Erfahre, wann eine Absprungrate hoch und die Aufenthaltsdauer kurz ist. Finde heraus worauf es bei Webseiten ankommt und was entscheidende Fehler sind. Dann untersuche deine Seite auf diese Faktoren! Gehst du, oder bleibst du?

Eine neue Website erstellen lassen? Was du brauchst und was es kostet!

Was kostet es, wenn man eine neue Website erstellen lassen möchte? Was braucht man wofür? Was taugen kostenlose Homepagebaukästen? Kann das nicht ein Freund machen, der sich mit Computern und dem Neuland auskennt? Diese oder ähnliche Fragen schwirren jedem durch den Kopf, der an eine neue Website denkt. Einige denken über SEO und Google nach, andere über Webdesign Trends. Hier geht es darum, worauf man achten sollte, wenn man sich eine neue Website erstellen lassen möchte.

7 Fehler bei der Gestaltung einer Homepage

Auch wenn es häufig so wirkt, Websites müssen nicht immer gleich aussehen, aber werde nicht zu außergewöhnlich. Wir haben uns alle an diese gängigen Websites gewöhnt, ein Einkaufskorb in einem Shop gehört nach oben rechts, denn dort werden wir Ihn suchen. Schaffe den Balanceakt zwischen Einheitsbrei und zu abgefahren.  Zu außergewöhnliche Websites sind ganz schnell zu kompliziert oder frustrierend. Hier findet Ihr die 7 häufigsten Fehler bei der Gestaltung einer Homepage.

Ausgefallene Designs? Vergangenheit! Warum Webseiten nur immer gleich aussehen müssen?

Früher waren Webseiten nicht alle gleich, es gab eine Menge total verrückter und interaktiver Seiten. Viele Flashseiten (wie diese von Nike) zum Beispiel, luden zum Agieren ein. Da es aus SEO Sicht nicht sinnvoll ist Flash zu verwenden, und weil auch das Mobile-Internet langsam ist und Smartphones mit Trafficbegrenzungen leben müssen, kann man als Webdesign Agentur solche Webseiten nicht mehr bringen. Im Jahr 2015 sind Webseiten sehr ähnlich und fast langweilig. Mit HTML5 tun sich nun viele Möglichkeiten auf (siehe spacecraftforall.com), aber wir haben uns schon sehr an das Langweilige gewöhnt. Warum sehen Webseiten eigentlich immer gleich aus?

Webdesign Trends für 2016, die Du lieben und hassen wirst

Nur schwer optimierbare Single-Page-Websites, Background Videos und Flat-Design mit Longshadow, die Webdesign Trends der letzten Jahre werden nicht so schnell verschwinden. Ein neuer ist (natürlich) das responsive Design, Google brachte diesen Stein ins Rollen. Ein enorm großer Anstieg an responsive-Websites wurde ab dem 21.04.2015 gemessen. Aber was erwartet Dich 2016? Vieles, was Du lieben wirst, einiges was Du hassen wirst. Hier für Euch die Bitskin-Trends im Webdesign für das Jahr 2016.

Webdesign meets SEO

Webdesign trifft SEO oder SEO trifft Webdesign, auf den ersten Blick gibt es hier vielleicht gar nicht viele Berührungspunkte, aber sieht man genauer unter die Haube der Webseite, kann man feststellen, dass ein Webdesign aus vielen Gründen einen großen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung haben kann. Das geht in beide Richtungen, positiver oder negativer Einfluss ist möglich. Ein schlechtes Webdesign führt schnell zu einer miesen User-Experience und diese zu schlechten Rankings bei Google. Ein tolles Webdesign falsch umgesetzt führt vielleicht zu größeren Problemen, was die OnPage-SEO Standards betrifft. Das Ziel einer Website sollte es sein, den Besucher genauso positiv anzusprechen, wie die Suchmaschine.

6 außergewöhnliche Webdesigns aus Deutschland

Ich hoffe, dass Ihr eure Schutzbrille von der letzten Sonnenfinsternis noch griffbereit habt, denn hier kommen ein paar Webdesigns, die definitiv Augen verletzen können. Alternativ kann man natürlich eine Schweißerbrille aufsetzen, oder nur das kleine Vorschaubild ansehen und den Link nicht öffnen. Das wäre aber vielleicht nicht das volle Erlebnis!

7 Gründe, die Dir sagen: Du brauchst eine neue Webseite!

Bitskin gibt Euch am heutigen Freitag (#tgif) 7 Gründe, die Euch sagen, dass es höchste Zeit wird, über eine neue Webseite nachzudenken. Das kann selbst der Laie erkennen, am Inhalt einer Webseite und fragwürdigen Links zu einst bekannten Plattformen, die früher mal jemand kannte (kennt noch jemand Lycos? Die einst meistbesuchte Webseite der Welt!). Oder am Webdesign und der Umsetzung (klassischerweise in Tabellen oder „moderner“ in Flash), aber auch an den Techniken der Suchmaschinenoptimierer (SEOs), die einst versuchten unter Fireball und Altavista gefunden zu werden.

Hier nun die 7 Gründe, die dir sagen: Du brauchst eine neue Webseite!

Die wichtigsten Webdesign Trends 2014

Word cloud - webdesign trends 2014Webdesign oder auch Webgestaltung umfasst die visuelle, funktionale und strukturelle Gestaltung von Webseiten. Die technische Umsetzung der Webdesigns wird als Webentwicklung bezeichnet – so sieht es Wikipedia. Aber zu den Webdesign Trends des Jahres 2014 sagt Wikipedia nicht so viel, dabei befinden wir uns so kurz vor dem Jahresende. Daher fassen wir die wichtigsten Webdesign Trends noch einmal zusammen. Welche Trends im Webdesign haben wirklich Zuspruch erhalten und tauchen immer wieder auf? Ein Webdesign Trend, der nur auf Beispielseiten existiert, aber in der Praxis keine Anwendung findet, gilt hier nicht als Trend!

Flat Design mit vielen Effekten

Von Microsoft mit seinem Betriebssystem für Smartphones ins Leben gerufen, wendet das Flat Design immer mehr den Weg ins Internet. Nicht nur Microsoft selbst, auch die beiden anderen Riesen (Google und Apple) greifen immer mal wieder auf ein Flat-Webdesign zurück. Diese Kacheln geraten nicht aus der Mode! Um das Flat Design spannend zu halten, wird es immer Mal wieder aufgefrischt. Die einen verwenden Long-Shadows, Microsoft selbst verwendet Live-Kacheln auf dem Smartphone. Mittlerweile gibt es viele Webseiten mit Hover-Effekten bei Flat Designs, wie z.B. die Webseite von Sismo:

sismo: flat webdesign mit hover effekten

Frische Farben in Schwarz-Weiss

Weiße Schrift auf farbigem Grund ist genauso allgegenwertig, wie der Kontrast zwischen schwarz-weißen und einfarbigen Hintergründen. Meist sind diese Webdesigns verbunden mit Full-Background-Images oder Full-Background-Videos. Im Jahr 2013 war das Thema schwarz-weiss bereits von vielen todgesagt, ist es 2014 wieder ein Trend! Wie etwa bei Lazyapp, wo „above the fold“ ein schwarz-weiss-video im Hintergrund läuft. Erst nach den scrollen bekommt man dann Farbiges zu sehen.

Responsive Design

responsive-bitskinViele Menschen surfen mit Ihrem Smartphone, kein Wunder das sich responsive Design ebenfalls in die Trends einordnet. Smartphone User wollen nicht mehr zoomen oder hin- und herscrollen.

Mit dem responsive Design haben Webseiten nicht nur einen Vorteil bei Suchmaschinen, sondern auch bei Ihren mobilen Lesern. In der Zeit der Internet Flatrates und dem fast überall Vorhandenem 3G- oder gar 4G-Netz, ist es für viele Webseiten wichtig, auch für mobile Surfer erreichbar zu sein.

Sicher besuche ich 75% der Webseiten, die ich früher auf dem Desktop PC oder Laptop besucht habe, mittlerweile mit meinem Smartphone – Tendenz steigend.

Beispiele hierfür sind zum Beispiel searchenginland, searchenginjournal oder auch Bitskin. Aber auch SEO-Fremde Webseiten wie Harley Davidson Potsdam oder Jentzsch Transporte sind responsive.

Unschärfe

Die Unschärfe ergattert ebenfalls wieder Einzug in die Trends. Auch im Jahr 2014 ist die Unschärfe ein häufig zu sehendes Element. Ob jetzt der gesamte Background einer Seite, oder nur konsequent viele Bilder – immer häufiger sind unscharfe Hintergründe in Webseiten zu sehen. Einige Webseiten haben einen auffällig unscharfen Slider im Header oder Footer. Dass die Unschärfe ein Trend ist, kann man in den vielen WordPress-Templates sehen, die unscharfe Hintergründe oder Slider verwenden.

Single oder OnePage

Aus der Sicht eines Suchmaschinenoptimieres: OnePage- oder Single-Page Webdesign bedeutet viel SEO-Arbeit, schon bei der Umsetzung! Da es sich aber um einen Webdesign Trend handelt, der sich durchzusetzen scheint, haben wir SEOs keine Wahl, wir müssen uns damit auseinandersetzen.
Dass es viele Webseiten im OnPage-Webdesign gibt und auch, das es viele OnPage-Liebhaber zu geben scheint, dass zeigt unter anderem die Webseite: onepagelove – die hier als Beispiellieferant dient.
Als ein most-loved Beispiel nennen wir mal wieder Google: Der Google Kalender im OnePage Design. Google verwendet hier aber noch mehr Webdesign Trends, etwa den Full-Screen-Video-Background-Trend:
Google Kalender mit vielen Webdesign Trends 2014

Werbelexikon

Hier findet Ihr Fachbegriffe aus der Werbung einfach erklärt! Von A wie Above the Line über I wie Inhouse bis Z wie Zielgruppe!

zum Werbelexikon