UI und UX beim Webdesign – Bedeutung, Hintergrund und Unterschiede im Produkt- und Webdesign

Neue Trends, die jedes Jahr neu gesetzt und verbreitet werden, gibt es nicht nur in der Mode oder bei der Inneneinrichtung, sondern auch im Marketing eines Unternehmens. Besonders das Webdesign verzeichnet jedes Jahr neue, zum Teil sehr unterschiedliche, fortschrittliche und moderne Trends und Veränderungen, an die sich Unternehmen anpassen sollten. Dabei ist es nicht immer ganz einfach, einen Überblick über alle neuen Konzepte und Trends zu haben, deren Umsetzung abhängig vom jeweiligen Unternehmen und den Marketing-Zielen nicht immer komplett sinnvoll sind. Hier gilt es zu differenzieren und nicht jeden neuen Trend, besonders im Webdesign, umzusetzen. Dabei spielen die Begriffe „User Experience“ und „User Interface“ eine ganz bedeutende Rolle und haben sich in den letzten Jahren im Webdesign etabliert.

Was bedeuten UX und UI?

Im Produkt- und Webdesign spielen UX und UI eine wichtige und zentrale Rolle. Vielen sind diese noch relativ unbekannt, sollten mittlerweile aber fester Bestandteil sein, wenn es um eine sinnvolle Präsenz im Web und den Marken- und Produkterfolg eines Unternehmens geht. Viele nutzen eine Web-Design-Software, die einen Großteil dieser Arbeit übernimmt, allerdings sind UX und UI entscheidend für den Erfolg eines Produkts oder einer Website. Gemeint sind „User Experience“ sowie „User Interface“, die dafür sorgen sollen, dass Produkte und das Webdesign für potentielle Kunden der Zielgruppe ansprechend gestaltet und präsentiert werden.

Hintergrund und Ziel von User Experience

Beim sogenannten User Experience Design geht es um die sinnvolle Gestaltung von Erlebnissen, die sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammensetzt. Dazu gehört zum Beispiel die einfache und übersichtliche Nutzbarkeit, aber auch das Gefühl der Besucher, wenn sie sich ein Produkt ansehen oder eine Website besuchen. Das bedeutet, unabhängig vom jeweilen Kommunikationskanal sollen Menschen bei der Nutzung einer Anwendung vollkommen befriedigt werden. Aus diesem Grund ist es zum Beispiel wichtig, dass eine Marke ihren Wiedererkennungswert mit Hilfe eines einheitlichen Auftritts oder einem einheitlichen Kommunikationsweg verbessert. Die User Experience sorgt demnach für ein effektives Erlebnis und steigert so den Markenwert.

Hintergrund und Ziel von User Interface

Die visuelle Gestaltung einer digitalen Anwendung fällt unter den Aufgabenbereich vom User Interface Design. Dabei geht es allerdings nicht nur um die Gestaltung, sondern soll eine Markenbotschaft und eine Anwendung über die visuelle Ausprägung einer App oder Website vermittelt und verbreitet werden. Im Idealfall können Benutzer durch eine gute Bedienbarkeit dann mit einer Anwendung wie einer Website effizient interagieren. Das User Interface sollte dabei entsprechend gut gestaltet werden.

Die Kombination aus UX und UI

Die Kombination aus User Experience und User Interface Design ist schließlich wichtig, um das Nutzungserlebnis eines Besuchers zu verbessern und zu optimieren. Wichtig ist, dass UX und UI sich dabei gegenseitige ergänzen und unterstützen und entsprechend abhängig voneinander entwickelt, gestaltet und genutzt werden. Als Berliner Webagentur haben wir das immer im Blick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.