MSP-Effizienz steigern

Unternehmen aus der ganzen Welt sind Cybersicherheitsbedrohungen aus allen Richtungen ausgesetzt, und jede Angriffsfläche erfordert möglicherweise eine angepasste Sicherheitslösung. Die Verwaltung dieser externen Lösungen kann sich auf die Produktivität und Effizienz eines Unternehmens auswirken. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, welche Lösungen Ihnen zur Verfügung stehen um Ihre Sicherheit zu optimieren. Die Zahlen in diesem Beitrag stammen aus einer Umfrage die WatchGuard durchführte.

Was ist ein MSP?

Ein Managed Service Provider (MSP) befasst sich größtenteils mit IT-Dienstleistungen, insbesondere die folgenden Tätigkeiten werden regelmäßig von MSPs für Unternehmen ausgeführt:

  • Verwaltung einer IT-Infrastruktur
  • Verwalten von Softwarebeständen
  • Technischer Support für Mitarbeiter
  • Verwalten von Benutzerzugriffkonten auf Kundensysteme

Was bietet WatchGuard einem MSP?

WatchGuard bietet seinen MSPs ein flexibles Programm, eine leistungsstarke und vielfältige Produktpalette und ein umfassendes Ökosystem von Technologieintegrationen. Einige Beispiele für die Vorteile und Leistungen die man als MSP bei WatchGuard erwarten kann, sind:

  • WatchGuard FlexPay – Standard- oder abonnementbasierte Zahlungsmodelle
  • Nutzung nach Bedarf – Schnelles aktivieren und deaktivieren von Security Services für Kunden
  • Allgemeine MSP-Tools – Integration mit MSP-Tools wie RMMs und PSAs
  • Bundle Services – Benutzerbezogene Security Service im Paket für einfache Bereitstellung und Rentabilität

Sicherheitslösungen aktuell nicht zentralisiert

Die am häufigsten einbaute Sicherheitslösung der WatchGuard Kunden ist die E-Mail-Sicherheitslösung (85%), gefolgt von der Netzwerksicherheit (79%) und der Endpoint-Sicherheit (70%). Nur 26% der Befragten haben eine Sicherheitslösung, die in einer Schnittstelle zentralisiert sind. 59% hingegen verwalten 2-3 Sicherheitslösungen in separaten Anbieterprogrammen oder auch Schnittstellen.

MSPs wollen Anbieter konsolidieren

96% der befragten Managed Service Provider arbeiten derzeit daran, Anbieter für IT-Produkte und -Dienste zu sichern oder planen, damit im Jahr 2021/2022 zu beginnen. WatchGuard fragte die MSPs ebenfalls „welche Aussage spiegelt die derzeitige Haltung Ihres Unternehmens zur Anbieterkonsolidierung am genausten wider?“ Die Antworten waren:

  • 47% – Wir führen derzeit Änderungen durch, um die Anbieter von IT- Produkten und -Dienstleistungen zu konsolidieren.
  • 40% – Wir planen ein Projekt, um im Jahr 2021 Anbieter für IT-Produkte und -Dienste zu konsolidieren
  • 9% – Wir planen, im Jahr 2022 oder später Anbieter für IT-Produkte und -Dienste zu konsolidieren
  • 4% – Wir haben bereits Anbieter für IT-Produkte und -Dienste zu konsolidiert
  • 0% – Wir haben keine Pläne, um Anbieter für IT- Produkte und -Dienste zu konsolidieren

Einheitliche Sicherheitsplattformen werden unterschätzt

Nur 19% der befragten MSPs wussten, dass eine Vereinheitlichung einer Sicherheitsplattform folgende Funktionen umfasst:

• Sicherheitsprodukte können untereinander Sicherheitserkenntnisse austauschen
• Es kann automatisch auf Vorfälle reagiert werden, diese werden über eine Cloud-Schnittstelle konfiguriert und verwaltet

Die Vereinheitlichung der Sicherheit auf der Plattform eines einzigen Anbieters würde die betriebliche Komplexität und die Kosten senken, Angriffsflächen reduzieren und zu einer effektiveren Sicherheitsprävention führen.
Die produktübergreifende korrelierte Sicherheitselemente wird meist als weniger wichtig erachtet als bekanntere Cloud-Managementfunktionen. Nur 27% der Befragten sahen zukunftsorientierte intelligente Automatisierungsfunktionen als eine der drei wichtigsten Funktionen einer vereinheitlichten Lösung an. Auf Platz eins befand sich das Cloudbasierte Management und auf Platz zwei die Mandantenfähige Transparenz.

Wo erhalte ich WatchGuard Sicherheitslösungen?

Sie überlegen auf die Sicherheitslösungen und Firewalls von WatchGuard umzusteigen? Eine kompetente Beratung und die verschiedensten Firewalls passend für Ihre Kunden erhalten Sie bei Digitalwehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.