7 Tipps zum Linkaufbau

linkaufbau- Egebnis dank der TippsLinkaufbau im Jahr 2014, nahezu jeder hat heute seine Strategien zum Aufbau von Backlinks. Von Broken Linkbuilding bis zum Content Marketing kann man vieles über Linkbuilding lesen. Viele einfache Tipps zum Linkaufbau werden aber vergessen, oder nicht erwähnt. Das wird dieser Beitrag ändern!

Unsere 7 Tipps zum Linkaufbau:

Kenne deine beliebtesten Beiträge

 
Wirf einen Blick auf deine alten Blog-Beiträge, auf die Beiträge aus den vergangenen Monaten! Welche haben die meisten Seitenaufrufe und Backlinks bekommen? Stelle sicher, dass alle relevanten Produkte oder Dienstleistungen (also die, die am wichtigsten sind) von diesen Blogbeiträgen verlinkt sind. Ein kleines Plus: Die Autorität dieser Beiträge wird auf die verlinkten Seiten rieseln. Dies ist auch ein guter Weg, um Autorität für E-Commerce-Produkt-Seiten zu bekommen.
 

Informiere verlinkende Seiten über Fresh Content

 
Gehe durch deine Archive und aktualisiere deine Beiträge. Bei gut funktionierenden Beiträgen gehe auch gern ein paar Jahre zurück. Wichtig sind natürlich die Beiträge, die schon ein paar Backlinks für gewonnen haben. Nun wende dich an die Webmaster, die deine alten Beiträge verlinkt hatten. Sage ihnen, dass deine Inhalte zu diesem Thema aktualisiert wurden! Wer Beiträge bereits verlinkt hatte, linkt sicher auch zu den neuen, wenn man geschickt darauf hinweist.
 

Die lokale Presse

 
Vor Kurzem etwas Gutes in der Gemeinde getan? Lokale Zeitungen und Blogs sehnen sich nach Inhalten, besonders wenn es Erfolgsgeschichten einer einheimischen Firma sind. Das kann wirklich alles sein, von der Zusammenarbeit mit den örtlichen Schulen, bis zur Spende für den Zoo.
 

Der Fokus liegt auf dem Traffic nicht auf Juice

 
Wir schreiben das Jahr 2014! Heute sind es die Besucher, die richtig wertvolle Links bringen können. Backlinks, die Suchmaschinen mehr schätzen als Webkataloge und Bookmarks. Hör auf über die Domain Authority und die Anzahl der verlinkenden Root-Domains von potenziellen Linkquellen nachzudenken. Wenn man leichte Backlinks aus Foren und Blogs bekommen möchte, dann gehe an Orte mit einer bereits etablierten Community zu genau deinem Thema!
 

Aktualisiere deine internen Links

 
Wenn sich ein Teil der Navigation geändert hat, aktualisiere deine interne Link-Strategie! Prüfen nicht nur die physische Anbindung der Seiten und die richtige URL-Weiterleitung, sondern achte darauf, dass die wichtigsten Seiten an der Spitze in der Hierarchie stehen! Füge relevante Seiten als Links zu deinen Beiträgen hinzu. Hat ein Nutzer auf Seite A die Informationen gelesen und auf Seite B sind Informationen relevant? Dann würde er auch Seite B lesen wollen. Ließt er mehr als eine interessante Seite, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er wiederkommt oder einen Link erstellt.
 

Stalke, deine Konkurreten

 
Gib die Rose von Two and a half man – Stalke deine Konkurrenten, oder sagen wir besser wettbewerbsfähige Forschung dazu. Analysen der Konkurrenz helfen beim Link-Building, also keine Angst vor den Konsequenzen. Ein Konkurrent hat neue Backlinks bekommen? Dann hast du gerade eine mögliche Linkquelle gefunden! Am besten nutzt man für diese Art des Linkaufbaus den Opensiteexplorer oder ähnliche Tools.
 

Füge: „wird Ihr Leben verändern“ an den Title eines jeden Blog-Beitrags

 
Das lässt die Menschen klicken und steigert die Cick-Through-Rate um 2000% – mindestens! Ich scherze, wer hätte es gedacht? Schauen wir uns doch deine letzten Linkbaits mal genau an! Nein, dass Kätzchen das TGIF sagt wird nicht buchstäblich mein Leben verändern. Solche und ähnliche Phrasen werden nicht mehr geklickt…

Ein Gedanke zu „7 Tipps zum Linkaufbau“

  1. Maria sagt: 23. August 2014 at 17:08

    Hallo,
    super Blogeintrag zum Thema Linkaufbau! Die Tipps zum Linkbuilding waren mir – bis auf den Tipp mit der Lokalpresse – schon bekannt. Das mit der Lokalpresse ist aber auch eine klasse Idee – so bekommt man auch schöne Backlinks, wenn diese auf ihrer Internetpräsenz über die jeweilige Homepage berichten!

    VlG
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.