Microsoft stellt Windows XP Support ein

Microsoft beendete am 08.04.2014 den Support für Windows XP und für Microsoft Office 2003. Das veraltete Betriebssystem wird also nicht mehr mit Updates versorgt. Windows XP hat einen immer noch sehr hohen Marktanteil bei den Windows Betriebssystemen.Die Marktanteile der verschiedenen Betriebssysteme zeigt, Windows XP belegt hinter Windows 7 mit immer noch fast 30% den zweiten Platz. Damit liegt Windows XP vor Windows 8, Windows 8.1, Windows Vista oder auch dem MAC OS 10.9:

Wer weiterhin Windows XP nutzt, wird von nun an leicht ein Opfer von Angriffen. Unter anderem hat das Bundesland Niedersachsen bei Microsoft Supportverlängerungen beantragt. Diese ist nun unterschrieben, das Land Niedersachsen bezahlt fast 50 Euro für jeden Rechner (17.000 Windows XP Systeme sind betroffen), für Normale Benutzer stellt Microsoft aber klar:

Ab dem 08. April 2014 erhalten Sie weder für Windows XP noch für Office 2003 Sicherheitsupdates, Hotfixes, kostenlosen oder bezahlten Support sowie technische Ressourcen. Wenn Sie nach diesem Zeitpunkt weiterhin Windows XP und Office 2003 nutzen, können daraus ernstzunehmende Gefahren für Sie resultieren:

  • Sicherheitsrisiken
  • Keine Ansprechpartner
  • Ausfälle
  • Softwareprobleme

Wir empfehlen dringend den Wechsel des Betriebssystems – der Support für Windows XP ist schon seit 3 Tagen eingestellt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.