Google's Matt Cutts bereut zwei Dinge

Erklärt Google Guest blogging zu Spam?

Wird Google Guest blogging bald als Spam bestrafen

Google's Matt Cutts bereut zwei DingeDie Frage kommt von Google Baba aus Indien und richtet sich an den Head of Google Webspam Team Matt Cutts.

Warum könnte Guest blogging als Spam gesehen werden

Es gibt viele Blogs die hauptsächlich aus Guestblogs bestehen. Diese haben oft nur ein Ziel: Backlinks mit Ankertext für den Guest Blogger. Das ist an sich aber gar nicht das Problem. Problematisch ist, dass der Inhalt solcher Artikel keinen Wert für den Leser haben und sich genau dieses Problem häuft.

Fazit zum Guest blogging

Wenn der Inhalt des Blogs für den Leser einen gewissen Mehrwert bietet, wird es wohl keine Probleme geben. Als Betreiber eines Guest Blogs muss man sich künftig seine Artikel wohl auch genauer durchlesen.

2 Gedanken zu „Erklärt Google Guest blogging zu Spam?“

  1. Guest Posting und Blogging als SEO Strategie bald SPAM? - Bitskin SEO Blog sagt: 21. Januar 2014 at 10:28

    […] Wenn du das Guest Blogging als einen Weg siehst Links zu gewinnen, dann solltest du damit aufhören. Guest Posting wurde in den letzten Tagen immer mehr und mehr zu Web-Spam. Wenn Guest Blogging also einen Linkaufbau Strategie ist, dann wird es gefährlich! (MattCutts in seinem Blog zum Thema Guest Blogging) Das ist nicht neu, schon im Oktober sprach Matt Cutts via YouTube über Googles Sicht zu Guest Blogging – wir berichteten im Oktober. […]

  2. Google Strafen häufen sich - Bitskin SEO Blog sagt: 20. März 2014 at 09:13

    […] Ostgrenze und bestrafte zwei weitere Linknetzwerke aus Polen. Zwischendrin erklärte Matt Cutts das Guest Blogging unter bestimmten Gesichtspunkten als Spam erkannt wird und hier ist nun die erste Strafe. Zwischen den Zeilen war zu lesen (oder bei Youtube zu hören), […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.