google alerts in neuem gewandt

Google Alerts in neuem Gewand

Es ist so weit, die Spinnweben sind abgeputzt, Google Alerts erscheint in einem neuen Gewand:
google alerts in neuem gewandt
Auf den ersten Blick kann man erkennen, wir sind nicht mehr in den 90er-Jahren. Google Alerts sieht nun aus wie eine Webseite, die auch von Google gepflegt wird. Als SEO Hilfsmittel ist Google Alerts unverzichtbar, auch für das Online-Marketing ist es ein unverzichtbares Tool. Es war schon erstaunlich, dass Google Alerts über einen langen Zeitraum so unangenehm aussah. Es ging soweit, dass sich viele, die damit gearbeitet haben, Alternativen suchten. (siehe unten).
Für alle, die Google Alerts nicht kennen. Mit diesem Tool kann man sich alarmieren lassen, wenn zu einer bestimmten Sache (oder Suchanfrage) Neuigkeiten bei Google auftauchen. Sei es ein Blogbeitrag oder/und ein Newsbeitrag. Dieser Alarm war dann eine E-Mail, die man sich wöchentlich, täglich oder im Moment des Passierens schicken lassen konnte.

Das kann Google Alerts jetzt:

All diese Funktionen bietet Google Alerts noch immer. Aber es ist jetzt deutlich innovativer. Das Thema, zu dem man den Alert erstellen möchte, gibt man nun in einer Suchleiste ein. Das, was aktuell als Email zurückkommen würde, wird eingeblendet. Man weiß also schon, was und wie viel einen künftig erwartet.
Auch das Erstellen selbst, den Zeitpunkt der Information kann man nun einfach wählen.
Dazu bekommt man nun auch passende Alerts angeboten. Viele weitere Neuerungen hat Google Alerts nicht. Allerdings sind es meist die einfachen Tools, die so unverzichtbar sind. Man muss nur wissen, wofür man sie einsetzt.

Wofür kann man Google Alerts einsetzen?

Einsetzen kann man Alerts für nahezu alles: Will ich wissen, ob etwas über mich geschrieben wird? Oder über mein Unternehmen, meine Firma oder meine direkten Konkurrenten?
Was schreiben Blogger über meine Branche?
Man kann Google Alerts auf mehrere Wege sogar zum Linkbuilding verwenden. Man kann feststellen wer ohnehin schon über mich schreibt aber nicht zu mir linkt. Und man kann Blogger oder Influencer finden, denen man nahelegen kann, einen Beitrag zu veröffentlichen.
Für Brand-Building, Konkurrenzanalysen oder Linkbuilding – Alerts von Google und auch andere Alerts kann man für Vieles verwenden!
So sieht das neue Google Alerts komplett aus:
google alerts komplett

Kostenlose Alternativen zu Google Alerts:

Hier sind die beiden im Moment bekanntesten (kostenfreien) Alternativen zu Google Alerts (das Original):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.