onpage seo friday

Kein Google Authorship Markup mehr

onpage-autorship-markup

In älteren OnPage Friday Beiträge ging es um das Markup für Google Authorship, mit dem Ziel des eigenen Gesichtes auf den Google Suchergebnisseiten (SERPs). Google hat die Gesichter aus den SERPs allerdings verbannt. Also bringt dann das Markup nichts mehr ?

Wofür war das Autorship Markup gut?

Das Markup hat ein Bild neben dem Suchergebnis angezeigt, dass steigerte klar die Click-Through-Rate (CTR). Die folge war also höherer Besuch trotz gleicher Rankings. Dazu schaffte ein solches Bild im Suchergebnis Vertrauen.

Authorship Markup Beispiel
So haben die Suchergebnisse mit einem Authorship Markup ausgesehen. Ist man das einzige Suchergebnis im SERP mit einem solchen Bild, dann klickt man dieses Ergebnis auch automatisch an.

Warum gibt es kein Authorship Markup mehr?

Warum die Autorshipbilder aus den SERPs verschwunden sind haben wir am 30. Juni bereits erwähnt. John Mueller von Google teilte mit, dass Google das grafische Design der Suchergebnisseiten „aufräumt“. Das Authorship Markup wurde im Zuge dessen simplifiziert. Das Bild des Authors wurde entfernt! Es ging wohl um die Darstellung besonders für Mobile Geräte. Angeblich ändert sich die Click-Through-Rate nicht.

Im Dezember 2013 gab es bereits ein Google Authorship Update. Es wurden nach dem Update deutlich weniger Authorshipbilder in den Suchergebnissen angezeigt, laut MOZ waren es 15% weniger.
Trotzdem konnte man in Deutschland (speziell bei Fragen über Suchmaschinenoptimierung oder online Marketing) teilweise Suchergebnisseiten sehen, in denen 10 verschiedene Gesichter untereinander standen. Auf Seite 2 und 3 ging es mit den Bildern nahtlos weiter. Dann hilft ein Markup auch der Click-Through-Rate nicht, Google hat vielleicht doch recht, dass die CTR sich nicht ändert. Es gab in Berlin zum Beispiel eine Autowerkstatt die ein Authorship Gesicht hatte. Natürlich war es die Einzige, ich würde sagen die CTR hat sich hier sicher geändert, denn auf Position 1 war die Seite nicht, sondern auf Position 3 oder 4.

Bringt das Markup noch etwas?

Nur weil das Bild aus dem Suchergebnis verschwunden ist, ist nicht gleich das ganze Markup zwecklos. Lediglich die CTR (Clickthroughrate) wird man nicht mehr so stark steigern können. Authorship gibt es aber noch immer. In den Webmaster Tools kann man auch immer noch seine Autoren-Statistiken sehen und der Autor wird im Suchergebnis immer noch angezeigt:

Authorship Markup ohne Bild Beispiel
Was fehlt ist das Bild, mehr hat sich nicht geändert. Authorship ist aber auch ohne das Bild in den SERPs eine gute Idee.

Wie ging das Authorship Markup noch gleich?

Am einfachsten ist es, sich mit Google Plus zu verlinken. Ihr erstellt euch also ein Google Plus Profil.
Bei Google Plus navigiert dann zu eurem Profil und klickt unter dem Reiter „Links“ auf bearbeiten.
Bei „Blogs/Websites“ fügt ihr nun den Link eurer Blog-Hauptseite hinzu und wählt „Aktuell Beitragender“ aus.
Auf der Seite eines jeden Blogbeitrags fügt ihr folgenden Link ein:

Normalerweise wird der Link in einer Zusammenfassung über den Autor eingefügt, der meist am Anfang oder am Ende eines Beitrages steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.