Google Scraper Tool Screenshot

Blogbeitrag geklaut? Ein Artikel von eurem Blog kopiert worden? Was tun?

Ihr seit kopiert worden? Ein Blogbeitrag, ein Artikel – als duplicate Content nun auf einer anderen Webseite? Ohne einen Link zu eurem Post und ohne Zustimmung? Solche Fälle sind nicht selten, das ganze nennt sich scraping. Tatsächlich gibt es Scraper Webseiten, die nichts anderes tun, als kopieren und einfügen…

Das neue Google Scraper Tool hilft!

Wenn Ihr jetzt Webseiten findet, die euren Inhalt verwenden und jetzt auch noch euer Ranking ausstechen. Also sie ranken nun über eurem, oder sogar anstatt eurem Post, dann hilft der Google Scraper Report!

Google Scraper Tool Screenshot
Google Scraper Tool Screenshot

Wie kann man einen Scraper melden?

Als erstes Mal geht es auf die Webseite vom Scraper Report (die hatte Matt Cutts am 27.1 ersten via Twitter geteilt). An alle ohne Twitter und diejenigen die Matt Cutts nicht folgen oder kennen: Google Scraper Report.


Hier finden sich 3 Eingabefelder und ein Confirm Häkchen. In das erste Eingabefeld gehört die URL, die zu eurem Beitrag gehört. Nicht die Rootdomain, sondern wirklich der Beitrag. In das zweite Eingabefeld gehört die Scraper URL. Also die URL, unter der die Kopie zu finden ist. In das dritte Feld, gehört die URL von dem Suchergebnis, in dem der Scraper Beitrag vor eurem Originalbeitrag steht.
Am Ende braucht ihr nur noch bestätigen, dass die eigene Seite den Google Webmaster Guidlines einhält und auch keine manuellen Maßnahmen gegen die eigene Domain vorliegen. Nun auf den Senden Button klicken und abwarten!
Google verspricht keine sofortige Reaktion. Nicht einmal eine Reaktion überhaupt. Wenn man aber Contentdieben und Scrapern erlegen ist, dann ist das der einzige Lösungsansatz.

2 Gedanken zu „Blogbeitrag geklaut? Ein Artikel von eurem Blog kopiert worden? Was tun?“

  1. tommy sagt: 6. März 2014 at 01:37

    Eigentlich sollte es schwer sein für sraper, in der regel rankt der erstgefundene content. aber cool. cool auch das man keine manuelle maßnahmen haben darf und mit der hand auf den mausbutton muss man auf die guidelines schwören – verrückte welt

  2. iseeitthisway sagt: 6. März 2014 at 08:46

    Vielleicht sollte man sagen mit der Hand auf den Webmaster Guidelines schwören das keine manuellen Maßnahmen vorliegen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.