Das kann das neue WordPress 3.8

Neues Dashboard, verbesserte Admin-Oberfläche

wordpress-3-8-dashboard
© WordPress

Das erst vor kurzem erschienene Update auf WordPress 3.7 verbesserte hauptsächlich Funktionen im Hintergrund: Die Suche, Sicherheitsfeatures und automatische Updates. Jetzt geht es an die Optik: Das Dashboard und die Oberfläche wurden ausgemistet, wichtige Features treten nun stärker in den Vordergrund. Dadurch lassen sich auf den ersten Blick alle relevanten Informationen erkennen. Darüber hinaus lässt sich das Backend farbig anpassen – je nach Stimmung also: blau, lila, weiß oder rot. Zudem wurde das Backend u.a. mit Vector-Symbolen ausgestattet, die die Lesbarkeit und Usability auf mobilen Geräten vereinfachen soll.

Schnellere Theme-Vorschau integriert

Auch beim Menüpunkt „Aussehen“ hat sich bei den Themes einiges getan. Es gibt eine schnelle Vollbildvorschau und die Suche wurde nach oben rechts verschoben. Das integrierte Standard-Theme „Twenty Fourteen“ kommt im ansehnlichen Magazin-Stil daher und ist natürlich auf mobile Geräte optimiert.

Bessere Usability durch Update?

Mehr als 600 Support-Tickets wurden bearbeitet, um WordPress noch besser zu machen. Ob sich das auch auf die Usability niederschlägt, testet ihr am besten selbst. Die Vorsichtigen unter euch können sich in diesem Video einen Eindruck vom neuen WordPress machen:

Was haltet ihr vom neuen WordPress? Gefällt euch die neue Oberfläche? Oder zögert ihr zu updaten? Wenn ja, warum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.