Die besten WordPress-Plugins 2022

WordPress zählt zu den besten Content-Management-Systemen weltweit. Mit diesem kann man auch mit wenig Vorkenntnissen und einem geringen Zeitaufwand, einen eigenen Blog starten oder eine Website aufbauen. Die Beliebtheit verdankt WordPress der großen Auswahl an Plugins. Und genau um diese soll es im heutigen Blog gehen. Im Folgenden erfahren Sie, welche die beliebtesten und besten WordPress-Plugins des Jahres 2022.

Google Core Update im Mai 2022

Google hat im Mai das erste Core Update für das Jahr 2022 durchgeführt. Wie bei jedem Update gehen einige Domians als Gewinner hervor, für andere sind die Verluste sehr hoch. Das Rollout des Core Updates zeigt veränderte Muster bei der Google-Suche, womit sich insbesondere die Verlierer auseinandersetzen sollten.

Erstes Google Core Update 2022

Nachdem bereits tagelang öffentlich über ein Update spekuliert wurde, bestätigte Google am 25. Mai, ein Update durchgeführt zu haben. In einem Blogbeitrag auf Google Search Central ist am 09. Juni nachzulesen, dass die Einführung des grundlegenden Updates vom Mai 2022 abgeschlossen sei (https://developers.google.com/search/blog/2022/05/may-2022-core-update). Für die Verlierer merkt Google im Beitrag an, dass das schlechtere Abschneiden nicht mit einer fehlerhaften Website zu tun hat. Als Tipp bemerkt Google, den bestmöglichen Inhalt auf der Seite anzubieten. Darauf würden die Algorithmen achten. Inhalte sollten stets die Qualitätsanforderungen erfüllen, deren Kriterien man als Website-Inhaber hier (https://developers.google.com/search/blog/2019/08/core-updates) überprüfen kann.

Tipps für eine gute Ergonomie am (Homeoffice) Arbeitsplatz

Ergonomie im (Home-)Office – eine Welt für die Arbeit!

Rückenschmerzen, Migräne und Muskelverspannungen führen zu krankheitsbedingten Ausfallzeiten und sind nicht nur die Folge von psychischer Überbelastung am Arbeitsplatz, sondern sie zeugen auch von einem Arbeitsumfeld, das die Beschäftigten zwingt, sich an die Bedingungen anzupassen und nicht umgekehrt. Ergonomie heißt das Zauberwort und eine neue Sichtweise auf Einflussfaktoren kann in diesem Zusammenhang die Osteopathie liefern. Gilt doch die Erkenntnis als gesichert, dass die Organisation des Arbeitsplatzes die Arbeit direkt beeinflusst und damit Auswirkungen auf die Gesundheit der Arbeitnehmer hat.

Lokale SEO und Lokale Dienstleistungen von Google

Was ist lokales SEO?

Die Suchmaschinenoptimierung ist schon seit Anbeginn des Internets ein wichtiger Bestandteil der Websiteoptimierung. Lokales SEO ist ein gewisser Teil dieser Optimierungsmöglichkeiten, der speziell für Unternehmen mit einem fixen Standort interessant ist. Betreuen Sie also Kunden vor Ort, so kann Lokales SEO die Auffindbarkeit Ihres Unternehmens in den Suchmaschinen deutlich steigern. Je besser Ihr Unternehmen in diesem Bereich aufgestellt ist, desto besser ist Ihre Sichtbarkeit und desto mehr Kunden werden Ihren Laden besuchen. Denn ein höheres Lokales-Ranking erhöht automatisch die Sichtbarkeit bei potenziellem Interessenten, die eine Suchmaschine nutzen. Laut Google greifen schon seit 2014 etwa 80% der Konsumenten auf die Suchmaschine zurück, um lokale Informationen zu erhalten.

Cybersicherheit – Die Schwachstelle Mensch

Laut einer Bitkom-Studie waren im Jahr 2020 neun von zehn Unternehmen das Ziel von Cyber-Angriffen. Besonders ausgenutzt wurde dabei die Tatsache, dass sich viele Mitarbeiter im Homeoffice befanden und nach wie vor befinden. Zahlreiche Unternehmen nutzen dabei nicht alle notwendigen technische Maßnahmen und unterschätzen zudem den Menschen als eigentliche Schwachstelle ihres Sicherheitssystems.


Warum ist der Mensch so ein großer Risikofaktor?

Bei der Netzwerksicherheit eines Unternehmens geht es nur zum Teil um die Technik. Denn immer öfter setzen Cyberkriminelle nicht auf Fehler im IT-System, sondern auf den altbekannten Trickbetrug. Besonders gefährlich: Beim sogenannten „Social Engineering“ werden persönliche Beziehungen zum Opfer vorgetäuscht.

Der Google Friedhof – Alles schon längst Geschichte?

Google stellt jedes Jahr mehrere Features neu ein, im Gegensatz dazu verschieden aber auch welche. Im folgenden Blog möchte ich Ihnen gerne schon aufzeigen von welchen Features wir uns bereits verabschieden mussten und welche bald ebenfalls verschwinden. Vielleicht ist ja das ein oder andere dabei, welches Ihnen auch bekannt vorkommt.

Google Updates und Schwankungen im 1. Quartal 2022

Nachdem es Ende des Jahres 2021, ein Update des Suchalgorithmus gab, geht es bereits im ersten Monat des Jahres 2022 heiß her. Experten wie Barry Schwartz (Search Engine Roundtable) und Christian Kunz (SEO-Südwest) vermuten, dass es zumindest ein Update gäbe, welches unbestätigter Weise den Suchalgorithmus stark beeinflusst. Es gab erst um 22. Januar erneut starke Schwankungen beim Google-Ranking. Die meisten Schwankungen gab es im Bereich Sport mit einem Ausschlag von 9,3, die geringsten gab es in der Kategorie Gesundheit mit 7,0.

Was sind die Webdesign Trends für das Jahr 2022?

Nicht nur im Webdesign ist es wichtig, dass Sie vorausschauend wissen, was die kommenden Trends sind. So lässt sich das Design im Vorhinein besser planen und darauffolgend durchführen. Laut Webdesign Trends soll das Design vielfältig und gleichzeitig experimentell sein. Was sich genau dahinter verbirgt, erfahren Sie jetzt.

Deshalb sind Webdesign Trends auch für Ihre Website wichtig

Wie generell im Leben ist stets der erste Eindruck entscheidend. Genauso verhält es sich bei Ihrer Website. Dementsprechend ist es wichtig, dass Sie sich Gedanken über Ihre potenziellen Käufer machen, um diese zu überzeugen, auf der Seite zu bleiben und bestenfalls zu kaufen. Damit ein Besucher auf der Website bleibt, ist das Design von wichtiger Bedeutung.

Lagebericht zur IT-Sicherheit

Am 21.10.2021 hat das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) seinen neuen Lagebericht veröffentlicht. Der Lagebericht 2021 beinhaltet den Zeitraum 01.06.2020 bis zum 31.05.2021.

Die aktuelle Lage zur Cyber-Sicherheit in Deutschland wir dabei als „angespannt bis kritisch“ bewertet. Gründe hierfür sind die Zunahme von Lösegelderpressungen, Schutzgelderpressungen und die Zunahme neuer Schadsoftware-Varianten.

WordPress und Full Site Editing

Im Oktober 2019 hat WordPress die Version 5.0 veröffentlicht. Die größte Änderung dabei war der neue Gutenberg-Editor. Der Gutenberg-Editor baut auf eine blockbasierte Benutzeroberfläche. Den Nutzern soll es dadurch erleichtert werden, Inhaltslayout flexibel zu gestalten.

Inzwischen sind wir bei der Version 5.8 angekommen. WordPress ist den Weg weitergegangen und ermöglicht inzwischen ein Full Site Editing. Das ist jedoch kein abgeschlossener Prozess. WordPress arbeitet weiter an der Verbesserung und Optimierung des eigenen Editors.