Barrierefrei

Was genau bezeichnet der Terminus ‚Barrierefrei‘ im Internet? Oftmals ist Content mit uneingeschränkter Nutzung gemeint. Doch was heißt das? Es gibt immer mehr Menschen, die mit den bisher üblichen Darstellungen im Internet Schwierigkeiten haben. Senioren, Seh-, Hör- oder auch motorisch Behinderte können öfter als vermutet, nicht alle Inhalte und Angebote online nutzen.
Das ist sowohl Schade für das Unternehmen, welches die Inhalte zur Verfügung stellt, als auch frustrierend für die „verpasste“ Zielgruppe.
Beispiele: Bei der Content-Erstellung sollten zum Beispiel sog. Bildschirmleseprogramme miteinbezogen werden. Ähnliches gilt für Personen, die rein akustische Signale einer Website nicht wahrnehmen können und diese folglich visuell benötigen. Das bedeutet konkret, dass Bilder auch anders zu vermitteln sind als nur über die rein optische Darstellung.
So empfiehlt sich beispielsweise bei Bildern das alt-Tag zu verwenden.

Oftmals ist der Aufwand für das Unternehmen nicht groß, aber der Effekt bei der Zielgruppe substanziell. Es lohnt sich, an Menschen mit Einschränkungen bei der Bereitstellung der Inhalte zu denken, denn Sie könnten zukünftig den Erfolg des Unternehmens sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbelexikon

Hier findet Ihr Fachbegriffe aus der Werbung einfach erklärt! Von A wie Above the Line über I wie Inhouse bis Z wie Zielgruppe!

zum Werbelexikon