Werkdruck

Unterschiedliche Methoden des Druckens benötigen unterschiedliche Farben, Druckmaschinen und Papiersorten. Und auch verschiedene Bezeichnungen. Die Herstellung von Druckbogen, die für Bücher und Broschüren hergestellt werden, heißt Werkdruck. Die Druckerzeugnisse besitzen keine oder mit nur wenigen Abbildungen. Das Papier ist in seiner Beschaffenheit speziell  für Werkdrucke prädestiniert. Meist wird der Begriff als Synonym für den Buchdruck verwendet, auch wenn das nicht ungenau ist. Beim Werkdruck werden in erster Linie Text, keine Bilder oder Grafiken gedruckt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbelexikon

Hier findet Ihr Fachbegriffe aus der Werbung einfach erklärt! Von A wie Above the Line über I wie Inhouse bis Z wie Zielgruppe!

zum Werbelexikon