Vertikales Marketing

Was ist vertikales Marketing? Vertikales Marketing betrachtet den Verzahnung von Hersteller und Handel. Wenn Unternehmen die nächsten oder übernächsten Marktstufe, durch Marketingaktivitäten beeinflussen. Es meint, dass die Absatzkette von Anfang bis Ende mitgedacht wird.  Im besten Fall bewegt der Hersteller den Handel selbst. Beispiel: Eine Kooperation mit den Gliedern der Absatzkette wird vereinbart. So kann in den nachfolgenden Absatzstufen der Marktauftritt einheitlich verlaufen. Hersteller und Handel agieren gleichgerichtet, damit der Effekt beim Kunden besonders groß ist. Negativ ausgedrückt: Der Hersteller zwingt dem Handel seine Produkte auf: Produkte etablieren sich so fest , dass Alternativprodukte von anderen Herstellern es kaum in den Handel schaffen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbelexikon

Hier findet Ihr Fachbegriffe aus der Werbung einfach erklärt! Von A wie Above the Line über I wie Inhouse bis Z wie Zielgruppe!

zum Werbelexikon