Page Experience: neuer Rankingfaktor bei Google

Google nimmt im kommenden Jahr eine Umstellung seiner Rankingfaktoren vor. Zukünftig möchte die Suchmaschine den Erfahrungen von Nutzenden einen größeren Stellenwert geben. In der sogenannten Page Experience fasst Google diverse Faktoren zusammen. Darunter fallen auch die wichtigen Core Web Vitals.

Aufwertung von Nutzungserfahrungen

Den Erfahrungen von Nutzern erfasst Google in der User Experience. Für das Ranking von Webseiten sollen diese Erfahrungen zukünftig eine noch größere Rolle spielen. Das gab die Suchmaschine in einem Blogpost bekannt. Laut Google sollen Nutzungserfahrungen ab dem kommenden Jahr stärkere Berücksichtigung finden. Mit der neuen Page Experience möchte die Suchmaschine diverse Faktoren zusammenfassen. Sie sollen ab 2021 gemeinsamen Einfluss auf die Suchmaschinen-Positionierung einer
Webseite ausüben.

Zum Bestandteil der Page Experience gehören die Mobilfreundlichkeit und das Safe Browsing. Google möchte zudem die neuen Core Web Vitals stärken. Mit diesem Tool berechnet die Suchmaschine grundlegende Werte wie die Ladegeschwindigkeit von Internetseiten. Außerdem umfasst die neue Kategorie eine stärkere Berücksichtigung des HTTPS-Verfahrens.

Inhalte im Vordergrund

Laut dem Blogeintrag von Google steht die Qualität von Inhalten allerdings weiterhin im Fokus des Rankings. Auch zukünftig können Internetseiten mit guten Inhalten vordere Positionen einnehmen, selbst wenn die User Experience schlechter als von anderen Internetseiten ist, solange diese
Konkurrenten nur Inhalte von geringer Qualität bieten.

SEO-Experten berichten, dass die Bewertung der Page Experience auf der gesamten Seitenebene verlaufen soll. Ähnliche Verfahren nutzt Google bereits zur Analyse der Userfreundlichkeit sowie für Elemente wie den HTTPS-Standard. Es ist aber noch nicht absehbar, wie die genaue Entwicklung ab 2021 verläuft. Google kündigte allerdings an, seine Page Experience auf einer jährlichen Basis zu überprüfen. Im Anschluss sind weitere Anpassungen möglich.

Kein dringender Handlungsbedarf

Laut den Betreibern der Suchmaschine soll der neue Rankingfaktor frühestens im Jahr 2021 zur Anwendung gelangen. Google möchte sechs Monate zuvor über das neue Tool informieren. Daher besteht derzeit noch kein dringender Handlungsbedarf für die Anbieter von Internetseiten. Allerdings schadet es nicht, bereits zum jetzigen Zeitpunkt die Werte der Core Web Vitals zu prüfen. Zu diesem Zweck lassen sich die unter anderem die Kennzahlen der Google Search Console nutzen.

Mit der Ankündigung des neuen Rankingfaktors gingen weitere Neuigkeiten einher. So kündigte Google an, dass die Darstellung von Schlagzeilen in der mobilen Suche zukünftig keine Voraussetzung für
eine Indexierung ist. Allerdings sollen die Page Experience-Faktoren dann eine größere Rolle bei deren Auswahl einnehmen. Einen Mindestwert für eine hohe Positionierung nannte Google bislang noch nicht.

Wenn Sie Fragen zum neuen Rankingverfahren haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitskin klärt alle Interessierten über wichtige Neuigkeiten auf, die mit den komplexen Suchalgorithmen von Google zusammenhängen. So sorgen wir dafür, dass Sie für die zukünftigen Analysen der Suchmaschine bestens gerüstet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.