Webdesign & Webgestaltung

professionelle homepage gestalten lassen - ohne fehler Webgestatltung und Webdesign Blog von Bitskin Berlin Webdesign oder auch Webgestaltung umfasst die visuelle, die funktionale und natürlich strukturelle Gestaltung von Webseiten. Die technische Implementierung von Webseiten wird dagegen als Webprogrammierung oder Webentwicklung bezeichnet. Bestandteil der Webprogrammierung sollte immer auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) sein. Trends, Nogos, Tipps & Tricks zum Thema Webdesign findet Ihr in dieser Kategorie. Erfahrungen von Webdesignern und Studien über Design Trends und Ihre SEO Verträglichkeit. Webdesign aus Berlin? Dann mit derr Bitskin Internetagentur!

Sie wollen eine neue Website erstellen lassen? Dann fragen Sie uns: Angebotsanfrage.
Einige Referenzen finden Sie hier: Webdesign Portfolio.

Bitskin » Webgestaltung & Webdesign

Das kann das neue WordPress 3.8

Neues Dashboard, verbesserte Admin-Oberfläche

wordpress-3-8-dashboard
© WordPress

Das erst vor kurzem erschienene Update auf WordPress 3.7 verbesserte hauptsächlich Funktionen im Hintergrund: Die Suche, Sicherheitsfeatures und automatische Updates. Jetzt geht es an die Optik: Das Dashboard und die Oberfläche wurden ausgemistet, wichtige Features treten nun stärker in den Vordergrund. Dadurch lassen sich auf den ersten Blick alle relevanten Informationen erkennen. Darüber hinaus lässt sich das Backend farbig anpassen – je nach Stimmung also: blau, lila, weiß oder rot. Zudem wurde das Backend u.a. mit Vector-Symbolen ausgestattet, die die Lesbarkeit und Usability auf mobilen Geräten vereinfachen soll.

Schnellere Theme-Vorschau integriert

Auch beim Menüpunkt „Aussehen“ hat sich bei den Themes einiges getan. Es gibt eine schnelle Vollbildvorschau und die Suche wurde nach oben rechts verschoben. Das integrierte Standard-Theme „Twenty Fourteen“ kommt im ansehnlichen Magazin-Stil daher und ist natürlich auf mobile Geräte optimiert.

Bessere Usability durch Update?

Mehr als 600 Support-Tickets wurden bearbeitet, um WordPress noch besser zu machen. Ob sich das auch auf die Usability niederschlägt, testet ihr am besten selbst. Die Vorsichtigen unter euch können sich in diesem Video einen Eindruck vom neuen WordPress machen:

Was haltet ihr vom neuen WordPress? Gefällt euch die neue Oberfläche? Oder zögert ihr zu updaten? Wenn ja, warum?

Yahoo kauft Start-Up IQ Engines

Yahoos Einkaufstour scheint kein Ende nehmen zu wollen. Seitdem Yahoo Chefin Marissa Mayer im Sommer 2012 die Geschäfte übernahm wurden insgesamt 20 Unternehmen aus der Tech Branche übernommen, darunter Hochkaräter wie der Microblogging Dienst Tumblr.

Erst vor kurzem wurde der Social Browser Rockmelt für geschätzte 60 bis 70 Millionen US-Dollar gekauft. Jetzt ist mit IQ Engines ein weiteres Unternehmen dazugekommen. Über den Kaufpreis gibt es bisher keine verlässlichen Informationen.

IQ Engines entwickelt Bilderkennungssoftware, die Fotos automatisch bestimmten Themen zuordnet. Zu den Kunden des Start-Ups zählen Einzelhändler, Entwickler von mobilen Apps und Medienunternehmen. Das Unternehmen sicherte sich 2012 im Rahmen einer spektakulären Finanzierungsrunde insgesamt 3,8 Million US-Dollar von Venture-Capital Gebern. Mit dem Geld sollte die Geschwindigkeit und Präzision der eigenen Bilderkennungssoftware weiter optimiert werden.

Yahoo will mit der Übernahme von IQ Engines seinem populären Fotodienst Flickr weiter verbessern. Die IQ Engines Mitarbeiter werden das Flickr-Team zeitnah verstärken.

Yahoo setzt in letzter Zeit stets auf die gleich Strategie, um an Mitarbeiter mit Potential zu kommen – es wird einfach das ganze Unternehmen mit samt Ideen und Mitarbeitern übernommen und in den Konzern integriert.

Yahoo mit frischem Logo

Seit dem Marissa Mayer im Sommer 2012 zum neuen Yahoo CEO gewählt worden ist, hat sich einiges getan bei dem Internetriesen aus dem kalifornischen Sunnyvale. Das Unternehmen wurde teils umstrukturiert und vor kurzem wurde mit dem Social Media Start-Up Rockmelt die zwanzigste Akquisition gefeiert.

Jetzt soll Yahoo auch einer optischen Frischzellenkur unterzogen werden. In den nächsten 30 Tagen will man jeden Tag ein anderes Logo auf der Homepage präsentieren. Erst im Anschluss wird dann das neue Logo offiziell enthüllt.

Yahoo zeigt in einem YoutTube Video schon vorab einige interessante Alternativen. Vielleicht wird das Unternehmen dem Trend des Flat Designs folgen und am Ende ein sehr nüchtern und klar gestaltetes Logo präsentieren.

 

Neuer Webdesign Trend One Page Webseiten

Der neue Trend im Webdesign – OnePageSeiten. Die meisten Webseiten erinnern, was Aufbau und Struktur angeht, an klassische Printmedien. Man navigiert von der einen zu der anderen Seite auf der Suche nach interessanten Inhalten.

Ein neuer Webdesign-Trend bricht mit diesem Muster – und das radikal. One Page Webseiten, oft auch Single Page bzw. Pageless Webseiten genannt, kommen mit nur einer einzigen Seite aus.

One Page Webseiten bieten im Vergleich zu konventionellen Webseiten einige Vorteile:

  • Narrative Anordnung von Inhalten: Der Content ist wie eine erzählte Geschichte angeordnet
  • Produkte können übersichtlicher und fokussierter präsentiert werden
  • Relativ gute Lesbarkeit auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets

Folgende Übersicht zeigt eine Reihe gelungener Beispiele des One Page Webdesigns:

gregor_kozak
http://grzegorzkozak.pl
agigen
http://agigen.se/work
pixelwrapped
http://www.arbel-designs.com
bailey_art
http://www.baileyartstudio.com
giant_media
http://www.giantmediacorp.com

 

Aus der Sicht der Suchmaschinenoptimierung stellen Onpage Webseiten einen SEO vor größere Probleme (One-Pager SEO für Single-Page-Websites), aber den Designer und Anwender gefällts.

Webdesign im Jahr 2013: Mobiles geht vor

Was bringt das kommende Jahr an neuen Website-Trends? Wir haben für euch die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst:

Die Entwicklung für das Jahr 2013 heißt Mobile First. Prognosen gehen davon aus, dass im kommenden Jahr erstmals mehr als die Hälfte der Menschen über das Smartphone ins Internet geht als über den PC. Das Webdesign wird durch die steigende mobile Nutzung vor neue Herausforderungen gestellt. Im nächsten Jahr sehen wir deshalb vermehrt Webseiten, die ihre gesamte Optik auf den Zugriff von Smartphones und Tablets ausgerichtet haben. HTML5 ist aufgrund seiner plattformübergreifenden Benutzerfreundlichkeit 2013 weiter auf dem Vormarsch – auch wenn Facebook-CEO Mark Zuckerberg auf der letzten TechCrunch Disrupt in San Francisco erklärte, dass er es bereue in den letzten zwei Jahren auf HTML5 gesetzt zu haben. Er vermisse Schnelligkeit und Stabilität.

Bilder stehen stärker im Vordergrund, Textanteil sinkt

Die Zeiten, in denen Suchmaschinen nichts mit Bildern anfangen konnten, sind lange vorbei. Das hat bei den Webdesignern zum Umdenken geführt. Bilder stehen immer mehr im Fokus. Dazu passt auch der Trend bildschirmfüllender Hintergrundbilder. Für Webdesigner ist das eine interessante Entwicklung, denn wenn das Bild steht, ist auch schon der größte Teil des Designs abgeschlossen. Das erleichtert beispielsweise regelmäßige Neugestaltungen einer Startseite.

Neue Experimente dank HTML5

Browser können immer besser mit HTML5 umgehen. Für statische Seiten ist das die Chance interaktiver zu werden. So rücken Animationen immer mehr in den Vordergrund.

Räumlicher Effekt durch Parallax Scrolling

Ein Trend, der auf immer mehr Webseiten zu beobachten ist, nennt sich Parallax Scrolling. Dieser visuelle Effekt wird dadurch erzeugt, dass sich zwei übereinanderliegende Ebenen beim Scrollen unterschiedlich schnell bewegen. Dadurch entsteht eine räumliche Wahrnehmung.

Gegentrend Typographie

Schrift  muss nicht nur aus funktionellen Gründen zum Einsatz kommen. Der Trend zum Bild hat einen Gegentrend ausgelöst, der die Schrift als gestalterisches Element in den Vordergrund bringt.

Alle Informationen auf einer Seite

Eng verbunden mit dem Parallax Scrolling ist ein weiteres Stilelement, das Single Page Webdesign. Website mit wenigen Elementen und Inhalten lassen sich gut auf nur einer Einzelseite gestalten. Es kann sowohl vertikal als auch horizontal gescrollt werden. Für die SEO sind Single-Page-Websites eine größere Aufgabe.

Hochauflösende Grafiken

Hochauflösende Displays wie beispielsweise Apple als Option für die MacBook Pro-Serie anbietet, werden sich 2013 weiter verbreiten. Grafiklastige Websites sollen auch auf diesen Geräten noch gut aussehen. Deshalb werden sich Webdesigner mit hochauflösenden Grafiken auseinandersetzen müssen.

Werbelexikon

Hier findet Ihr Fachbegriffe aus der Werbung einfach erklärt! Von A wie Above the Line über I wie Inhouse bis Z wie Zielgruppe!

zum Werbelexikon